Weitere Angebote  > 

Leselust


Der Kinderschutzbund in Husum bietet mittlerweile an drei Standorten einen öffentlichen Bücherschrank für Kinder bzw. Erwachsene an. An diesen Standorten finden Sie uns:

Max&Milla in der Bürgerschule

Max&Milla in der Klaus-Groth-Schule

Geschäftsstelle im Osterende 61a

Der Kinderschutzbund bietet im ersten Anlauf einen öffentlichen Bücherschrank hauptsächlich für Kinderbücher an. Dieser Bücherschrank steht im Eingangsbereich von Max&Milla an der Bürgerschule sowie der Klaus-Groth-Schule und ist zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich. Hier können Kinder ihre gelesenen Bücher einstellen, Bücher mitnehmen und sie nach Gebrauch wieder zurückbringen oder behalten.

Die Idee der öffentlichen Bücherschränke ist schon über 20 Jahre alt, aber bisher noch nicht über den Nord-Ostsee-Kanal gedrungen. In Schleswig-Holstein gibt es bisher nur zwei öffentliche Bücherschränke in Lübeck und Itzehoe (Quelle: Wikipedia), die ganz einfach zur Aufbewahrung von Büchern genutzt werden, um kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten Bücher zum Tausch oder zur Mitnahme aufzubewahren und anzubieten. Nur eines soll ausgeschlossen werden, nämlich, dass die Bücher weiterverkauft werden. Deshalb sind alle Bücher mit einem Stempel versehen.

Die Erfahrung in anderen Städten zeigt zwar, dass es etwas schwierig ist, Kinder- und Jugendbücher in genügender Anzahl vorzuhalten - da diese oft nicht zurückgebracht werden. Wir hoffen aber, dass Jugendliche in ihren Bücherregalen gelegentlich Platz schaffen wollen oder Eltern manchmal ordnend strukturieren. Für gut erhaltene (Kinder)Bücher wären wir sehr dankbar.

Wir wollen einfach die Lust auf Lesen entfachen und unterstützen und zwar an den Orten, an denen Kinder sich aufhalten. Unaufdringlich und unabhängig von materiellen Möglichkeiten oder organisatorischenVoraussetzungen sollen Bücher auf eine Reise durch viele Kinderhände gehen.

Erklärtes Ziel des Kinderschutzbundes ist es, an einer anderen Stelle im öffentlichen Raum einen öffentlichen Bücherschrank zu installieren, der 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche genutzt werden kann um Bücher von allen Menschen für alle Lesebegeisterten bereitzustellen. Es wäre eine Erleichterung für diejenigen, die viel lesen und deren Bücherregale zu Hause aus allen Nähten platzen. Bücher sind eben nicht wie die Tageszeitung schon am nächsten Tage Altpapier und sie werden glücklicherweise eben nicht weggeworfen. Andererseits hängen Menschen nicht an allen Büchern, die sie besitzen und können so gewiss sein, dass ‚ihr‘ Buch noch von vielen Anderen gelesen wird.

Ein offener Bücherschrank in Husum soll die Leselust beflügeln. Praktisch könnte z.B. eine alte und umgebaute Telefonzelle im öffentlichen Raum als offener Bücherschrank genutzt werden. Da dies in anderen Städten einige Zeit dauerte - wenn es denn nicht, wie in einigen wenigen Fällen, an auftauchenden Bürokratismen scheiterte - haben wir uns entschlossen, einen Kinderbücherschrank in unserer Einrichtung vorzuziehen.